Content Portlet (für Detailseite)

Eigene Texte anzeigen (Nur Detailseite)

Autor: Prof. Gerhard Geckle | 23.04.2020

Ermäßigter Umsatzsteuersatz für den Verkauf von Speisen!

Nun ist es da auch soweit! Soweit Vereine/Verbände künftig ihre Speisen verkaufen, kommt dafür nun generell der ermäßigte Umsatzsteuersatz von 7 Prozent!
Bild: Michael Bamberger

Damit werden die steuerpflichtigen Umsätze – wie bisher übrigens auch für Hotelleistungen  bundesweit auf 7 % reduziert


Diese Neuregelung gilt ab 1. Juli 2020 und (zunächst) befristet bis 30.06.2021. 

Nochmal zur Klarstellung: Egal aus welchem Anlass, etwa für Bewirtungen aus Anlass von Sportfesten, Vereinsereignissen oder auch für das Essen/die Mahlzeit im eigenen Vereinsheim/Klubheim: bei Verzehr dort vor Ort fallen für Verkäufe damit bis Ende Juni 2020 noch 19 % an. Es sei denn, bis zu diesem Zeitraum erfolgt in der Gastronomie und über die Vereine die nun derzeit fast übliche Speiseabgabe zum Mitnehmen für zu Hause, zum Abholen, mit auch bislang 7 %.

 

Aber jetzt bereits an die veränderte Preisfestsetzung denken, dies kann auch die interne Kalkulation sicher positiv beeinflussen und ggf. dann dafür nicht vergessen, die Preisfestsetzung in den Speisekarten etc. für Juli 2020 schon anzupassen. Zudem reduziert sich damit spürbar die USt-Zahllast!