> zur Übersicht Forum
Userbild
01.02.2018, 10:18 von Finjama123Profil ansehen
Allgemeines Forum|Gegenleistung Marathonteilnahme
Hallo in die Runde, ich wollte bei einem Marathon für eine Charity Organisation teilnehmen. Ich hätte mich zu einer Spende von 421 Euro verpflichtet und dafür den Startplatz erhalten. Was mich verwundert ist, dass der e.V. mir daraufhin eine Spendenquittung anbot, handelt es sich beim "Schenken" des Statplatzes nicht um eine direkte Gegenleistung?
Danke vorab!
Userbild
Alle 3 Antworten
Userbild
14.02.2018, 08:01 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Für eine Spende ist kennzeichnend, dass diese freiwillig und ohne Gegenelistung ist.
Die Erlangung eines Startplatzes, aufgrund der Zahlung eines bestimmten Betrages, stellt eine Gegenleistung dar. Somit liegt keine Spende vor.
Userbild
Userbild
07.02.2018, 10:37 von Finjama123
Profil ansehen
Vielen Dank für die Antwort. Größtenteils ist es so, dass der Läufer sich verpflichtet, 420 Euro zu spenden. Also wenn es weniger wird, dürfte ich nicht teilnehmen.
Das Geld geht nicht an den Veranstalter sondern an einen Verein, der nicht Ausrichter ist.
Userbild
Userbild
05.02.2018, 02:17 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Bei Ihrer Schilderung ist entscheiden, ob die Teilnhmer zwingend den Betrag in Höhe von 421,00 € bezahlen mussten oder ob sich die Veranstalter lediglich einen Betrag in Höhe von 421,00 € gewünscht haben, so dass man auch teilnehmen konnte, wenn man mehr, weniger oder gar nichts bezahlt hat.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter