Donnerstag, 09.01.2014 | Autor: Timo Lienig, Foto: © Lexware verein-aktuell.de

Online Seminar: SEPA-Umsetzung im Verein

Ab dem 01.08.2014 müssen sämtliche Überweisungen und Lastschriften aufgrund von EU-Vorgaben nach den dann national wie international gültigen Zahlungsvorgaben abgewickelt werden.

Ab diesem Zeitpunkt wird das herkömmliche nationale Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften durch die SEPA-Zahlverfahren (Single Euro Payment Area) abgelöst.

Welche Punkte beachtet werden müssen und welche Änderungen auf die Vereine hinsichtlich SEPA zukommen, werden in diesem SEPA-Seminar erörtert.

Hier geht`s zum Online-Seminar!

Unter anderem werden folgende Punkte angesprochen:

  • Maßnahmen zur SEPA-Umstellung

Welche Pflichten hat der Verein, was muss der Verein alles vorbereiten und organisieren um „SEPA-fähig“ zu werden.

  • Gläubigeridentifikationsnummer

Was ist eine Gläubigeridentifikationsnummer? Wie bekommt ein Verein eine Gläubigeridentifikationsnummer?

  • Mandatsreferenz

Was ist eine Mandatsreferenz? Welche Bestimmungen gibt es zur Mandatsreferenz?

  • Vorabinformation (Pre-Notification)

In welcher Art und Weise müssen die Mitglieder über das neue SEPA-Zahlverfahren informiert werden? 

  • Lexware Vereinsverwaltung 

Gesine Anderson, Produktmanagerin von "Lexware vereinsverwaltung", stellt sich noch Fragen zur Umsetzung in der Vereins-Software.

 

PRAXIS-TIPP

Die Umstellung auf das SEPA-Zahlverfahren ist nicht von heute auf morgen bzw. per Knopfdruck umzusetzen. Deshalb sollte frühzeitig mit der Planung und Umsetzung begonnen werden.

Unser Referent Rechtsanwalt Timo Lienig zeigt Ihnen auf, welche Vorbereitungen zu treffen sind und welche Maßnahmen Ihr Verein bei der SEPA-Vorbereitung ergreifen muss.

Hier geht`s zum Online-Seminar! 

Mehr zur SEPA-Vorbereitung in Ihrem Verein finden Sie hier!

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.