Freitag, 20.01.2017 | Autor: Ulrich Goetze, Foto: © Corbis

Aufgabenbeschreibung eines Schriftführers im Verein

Foto: © Corbis
Worum geht´s in diesem Thema
  • Aufgaben eines Vereinsschriftführers

Der Schriftführer des Vereins führt Protokoll bei den Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen. Er sorgt für die Verteilung der Ergebnisprotokolle an den Vorstand bzw. die Mitglieder.

 

Des Weiteren kann er zuständig sein für die Mitgliederverwaltung.

Einzelheiten seiner Zuständigkeiten können in der Satzung geregelt sein oder werden in einer Geschäftsordnung des Vorstands festgehalten.

 

Dieser Überblick erläutert die Aufgaben eines Schriftführes im Verein im Einzelnen.

 

Foto: © Online-Redaktion verein-aktuell.de
Foto: © Online-Redaktion verein-aktuell.de

Es schreibt für Sie

Ulrich Goetze ist Steuerberater und als Autor und Dozent zum Vereins- und Stiftungsrecht tätig. Er ist in diesem Bereich gutachterlich tätig und hat sich auf das Vereins- und Stiftungsrecht ...

Ulrich Goetze

Kommentare (3)

Userbild
20.1.2016, 15:05 Uhr von Rasputin Profil ansehen
Geschäftsführer i.S.d. Vereinsrecht? Durch den Vorstand wurde eine Person benannt - Öffentlichkeitsarbeit -. Diese Person nimmt nimmt die o.g. Punkte3,6,7, sowie die Aufführung des Eingangs bis auf die Mitglieder Verwaltung. Er wird von der Mitgliederversammlung gewählt. Könnte dieser Person die Funktion des Geschäftsführers zugewiesen weren? Die Satzung selber sagt aus, das der Geschäftsführer dem Vorstand zugehörig ist.
Im Namen unseres Autors darf ich Ihnen diese Antwort übermitteln: "Maßgebend sind die Regelungen Ihrer Satzung zur Vorstandszusammensetzung und zum Geschäftsführer. Das Vereinsrecht kennt nämlich die Funktion oder Person des Geschäftsführers nicht, da die Geschäftsführung eines e.V. originäre Aufgabe des Vorstands nach § 26 BGB ist. Wir haben Ihre Frage so verstanden, dass ein Vorstandsmitglied bestimmte Aufgaben des Schriftführers übernommen hat und diese Person jetzt zusätzlich die Aufgabe des Geschäftsführers übernehmen soll, der offensichtlich nicht Mitglied des Vorstands ist. Wenn der Geschäftsführer jedoch Mitglied des Vorstands ist, steht die Frage im Raum, ob die betreffende Person innerhalb des Vorstands zwei Positionen übernehmen soll. Dies wäre grundsätzlich möglich, wenn die Satzung dies nicht ausdrücklich ausschließt. Mit freundlichen Grüßen"
Userbild
20.2.2015, 17:03 Uhr von LiraAWb Profil ansehen
Wenn man als "Finanzministerin" eines e.V. alle die vorgenannten Aufgaben erledigt, isdt das ein Fulltime-Job. Das bei jetzt noch über 400 Mitgliedern zu bewältigen, war und ist mir unmöglich. v Von daher haben wir hier eine Aufgabenteilung vorgenommen.
Userbild
29.6.2012, 1:54 Uhr von inc305 Profil ansehen
Mein Kommentar