Beschäftigungsformen

Verwandte Begriffe

Wenn über die Mitarbeit in Vereinen gesprochen oder geschrieben wird, fallen schnell die Begriffe "Ehrenamt"  und "Hauptberuf".
Dies sind aber nur zwei Platzhalter für unbezahlte und bezahlte Mitarbeit im Verein, die ihrerseits schon eine große Variantenzahl aufweisen.
Es gibt aber noch vielfältige andere Beschäftigungsformen wie Freiwilligendienste, Zivildienst oder Praktika.
Sie ermöglichen die Bewältigung von Aufgaben in den Vereinen, die mit rein ehrenamtlicher Arbeit nur schwer oder gar nicht möglich sind. Gerade in Zeiten, da Vereine vielfältigen Anforderungen ausgesetzt sind, um ihr Überleben zu sichern, kommt der verfügbaren Arbeitskapazität und -qualität eine wichtige Rolle zu. Alle Wünsche und Forderungen nach Erweiterung des Leistungsspektrums und der Neuorientierung bedeuten letztlich auch zusätzliche Aufgaben.

Das kann Sie auch interessieren

„Industrie 4.0“ ist mittlerweile schon ein etablierter Begriff. Er beschreibt eine weitgehende Umstellung der industriellen Produktion auf automatische Prozesse bis hin zum Robotereinsatz und der Verknüpfung über das Internet. Die Politik schiebt das Thema Digitalisierung massiv an und an vielen Stellen arbeiten Denkschmieden an Lösungen für verschiedenste Lebensbereiche. Davon werden auch die Vereine nicht unberührt bleiben. 

„Nachhaltigkeit“ – ein viel gebrauchtes Wort in heutiger Zeit. Aber mit Gewicht. Es geht, nimmt man die damit verbundenen Gedanken ernst, um die Fortexistenz der Erde und die Möglichkeit, in einer lebenswerten Umwelt und Gesellschaft zu leben. Große Worte – und was soll dies nun für den „kleinen“ Verein bedeuten? Vereine sind Mitakteure in unserer Gesellschaft und bestimmen damit auch die Zukunftsaussichten v. a. folgender Generationen. Sie tragen ihren Anteil der Verantwortung an einer lebenswerten Zukunft. 

Soweit ein im Hauptberuf tätiger Vollzeitmitarbeiter als Rettungssanitäter zusätzlich noch ehrenamtliche Schichten übernimmt, kann für die dafür gezahlte Aufwandsentschädigung und deren Abrechnung nicht die bestehende Steuerfreibetragsregelung für staatliche Dienststellen/Organisationen mit staatlichen Hoheitsrechten nach § 3 Nr. 12 EStG oder der Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 EStG in Anspruch genommen werden.