Mitarbeit & Ehrenamt

Ehrenamt im Verein: das müssen Sie zu Mitarbeit und Ehrenamt wissen

Der Erfolg und das Gewinnergebnis eines jeden Unternehmens werden zu einem großen Teil von der Qualität, Mitarbeit und Leistungsfähigkeit seiner Arbeitnehmer bestimmt.

 

In der Vereinsarbeit ist es nicht anders. Hier spricht man aber nicht von Arbeitnehmern, sondern von den Ehrenamtlichen, die den überwiegenden Teil der Vereinsmitarbeiter ausmachen.

 

Letztlich sind die Ehrenamtlichen der Vereine auch Arbeitnehmer, nur mit einem wesentlichen Unterschied:

Der Ehrenamtliche erhält im Gegensatz zum klassischenArbeitnehmer kein Entgelt für seine Arbeitsleistung. Auf diese kurze Formel gebracht erkennt man, dass zwischen einem Arbeitnehmer und einem Ehrenamtlichen gar nicht so große Unterschiede bestehen.

 

Aber wann ist ein nichtehrenamtlich Beschäftigter ein Arbeitnehmer und wann eine Honorarkraft? Und was bedeutet das genau für einen Verein? Zu beachten sind die arbeits- und versicherungsrechtlichen Bestimmungen bis hin zur Vergütung.

 

Achtung: Für die ehrenamtliche Tätigkeit gelten besondere rechtliche Vorschriften, die der Vereinsführung bekannt sein sollten.

 

Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
30.08.2017

Vereine: Hilfsmaßnahmen bei Unwetterschäden in Bayern

Mit einer aktuellen Stellungnahme will das Bayerische Staatsministerium vorrangig der von der Unwetter-katastrophe am 18./19.08.2017 betroffenen Bevölkerung und Gewerbetreibenden/Unternehmen/ privaten Arbeitgebern aufzeigen, welche Hilfsmaß-nahmen es für Geschädigte derzeit gibt. > Zum Artikel
Foto: © Fotolia LLC.
Foto: © Fotolia LLC.
24.08.2017

Grundsatzentscheidung: Das Ehrenamt bleibt bei der Sozialversicherung beitragsfrei!

Mit einer recht spektakulären Entscheidung hat das Bundessozialgericht entschieden, dass Ehrenämter grundsätzlich auch dann beitragsfrei in der gesetzlichen Sozialversicherung sind, wenn der engagierte Ehrenamtler eine angemessene pauschale Aufwandsentschädigung erhält, zudem im Ehrenamt ...> Zum Artikel
Foto: © MEV Verlag GmbH
Foto: © MEV Verlag GmbH
22.08.2017

Überlassung von Mitarbeitern an andere Vereine oder Verbände ist erlaubnispflichtig

Ein gemeinnütziger Verein hatte eine Mitarbeiterin an eine andere gemeinnützige Organisation überlassen. Der Verein hatte dazu keine Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung nach dem Arbeitnehmerüberlassungsgesetz (AÜG).  > Zum Artikel
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
17.08.2017

Kombination von Freibetrag und Minijob: en bloc-Anrechnung ist für Mitarbeiter ungünstig

Die Übungsleiterpauschale nach § 3 Nr. 26 EStG ist ebenso wie die Ehrenamtspauschale nach § 3 Nr. 26a EStG ein Jahresfreibetrag. Werden diese Vergütungen mit einem Minijob kombiniert, kann die Anrechnung in monatlichen Raten oder en bloc erfolgen.  > Zum Artikel
Foto: © Panthermedia
Foto: © Panthermedia
03.08.2017

Berichtshefte für Auszubildende sind zwingend

Ab 01.10.2017 sind die Berichtshefte für die Auszubildenden von diesen zwingend zu führen. Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist insoweit geändert worden. > Zum Artikel
Foto: © Fotolia LLC.
Foto: © Fotolia LLC.
31.07.2017

Arbeitszeit: gesetzliche Grenzen beachten!

Immer wieder kann es zu Problemen bei der Einhaltung der Arbeitszeit kommen, wenn bestimmte Tätigkeiten sich – aus welchen Gründen auch immer – verzögern. > Zum Artikel
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
18.04.2017

Selbstständige Tätigkeit eines Co-Trainers einer Fußballmannschaft

Ein Co-Trainer klagte gegen die Deutsche Rentenversicherung (DRV) auf Feststellung, dass er bei dem Verein, für den er das Athletiktraining durchführte, nicht sozialversicherungspflichtig beschäftigt war.  > Zum Artikel
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
13.04.2017

Hohe Verfahrenskosten erfordern Satzungsgrundlage

Im Streit über nicht gezahlte Mitgliedsbeiträge zwischen einem Bundesfachverband und einem Mitgliedsverband vor dem Rechtsausschuss des Bundesverbandes erließ dieser gegen den unterlegenen Verband einen Kostenbescheid für die entstandenen Verfahrenskosten i. H. v. 3.620 Euro. Dagegen klagte ...> Zum Artikel
Foto: © Michael Bamberger
Foto: © Michael Bamberger
11.04.2017

Übungsleitervergütung: Irrtümlich gezahlte SV-Beiträge müssen rückerstattet werden

Führt ein Verein auf Übungsleitervergütungen, die eigentlich sozialversicherungsfrei sind, irrtümlich Beiträge ab, muss der Versicherungsträger sie zurückerstatten.   > Zum Artikel
Foto: © Michael Bamberger
Foto: © Michael Bamberger
14.02.2017

Gibt es den Freibetrag für Übungsleiter-Tätigkeiten auch in der Schweiz?

Über eine Richtervorlage an den Europäischen Gerichtshof will das Finanzgericht Baden-Württemberg nun letztinstanzlich klären lassen, ob deutsche Staatsbürger, die über der Grenze in der Schweiz steuerbegünstigte Übungsleiter-Tätigkeiten ausüben, auch hierfür in Deutschland den ...> Zum Artikel

Arbeitshilfen & Tools - meistgeklickt

Inventarverwaltung für Vereine

Das Tool "Inventarverwaltung für Vereine" unterstützt Sie bei der Verwaltung Ihres Inventars basierend auf verschiedenen Auswahlkriterien, wie ...
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter