Dienstag, 21.03.2017 | Autor: Prof. Gerhard Geckle, Foto: © Corbis

Daran gedacht? – Erklärung von Mini-Jobbern zur Rentenversicherungspflicht

Foto: © Corbis
Worum geht´s in diesem Thema
  • Mini-Job und Verein
  • Rentenversicherungspflicht Verein
  • Verein als Arbeitgeber

Als Ergebnis aus zahlreichen Sozialversicherungs-prüfungen bei Vereinen lässt sich erkennen, dass leider nicht immer sorgfältig genug auf die grundsätzlich bestehende Rentenversicherungspflicht und ihre Auswirkungen bei Mini-Job-Verhältnissen geachtet wird.

Es ist gesetzgeberisch vorgegeben, dass für Tätigkeiten mit Abschluss eines Mini-Job-Verhältnisses somit diese automatisch vorgesehene Rentenversicherungspflicht für jeden Beschäftigten gilt.

Will ein aktiver Verein in seiner Arbeitgeberstellung für seine beschäftigten Mini-Jobber hingegen nach deren Forderung/Wunsch eine Befreiung von der gesetzlichen Rentenversicherungspflicht erreichen, muss hierfür bei der Minijob-Zentrale bei Verwendung des speziellen Vordrucks dieser Befreiungsantrag eingereicht werden. Die Mini-Job-Zentrale muss somit über den Befreiungsantrag (Beitragsgruppe RV „S“) informiert sein.

Denn diese Befreiung wirkt grundsätzlich erst ab Beginn des Kalendermonats, in dem der Antrag dem Verein unterschrieben vorliegt, bei Neueinstellungen frühestens ab tatsächlichem Beschäftigungsbeginn.

Der Verein muss dann handeln und unbedingt innerhalb von sechs Wochen (42 Kalendertage) der Mini-Job-Zentrale jeden Befreiungsantrag seines Beschäftigten angezeigt haben.

 

Hinweis:

Bei verspäteter Information/Weiterleitung hat sonst der Verein als Arbeitgeber dann den Rentenversicherungsbeitrag seines Beschäftigten selbst zu tragen.  Diese Befreiungserklärung von Mini-Jobbern gilt übrigens für die gesamte Dauer des Beschäftigungsverhältnisses!

 

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.
Foto: © Online-Redaktion verein-aktuell.de
Foto: © Online-Redaktion verein-aktuell.de

Es schreibt für Sie

Prof. Gerhard Geckle ist Fachanwalt für Steuerrecht und selbstständiger Rechtsanwalt in der Kanzlei Dr. Stilz, Behrens & Partner mit Sitz in Freiburg.

Prof. Geckle ist u. a. Referent ...

Prof. Gerhard Geckle