Dienstag, 10.04.2018 | Autor: Online-Redaktion verein-aktuell.de, Foto: © Corbis

Achtung: Frist beachten – der Beitrag 2017 zur VBG wird fällig

Foto: © Corbis
Worum geht´s in diesem Thema
  • VBG Verein

Beitragsbelastung teilweise unter Vorjahresniveau! 

 

Gute Nachricht für kleine Vereine: Mindestbeitrag weiter günstig!

 

Stabiler Beitrag zur VBG – diese positive Nachricht hat die VBG am Freitag verkündet. Gegenüber dem Beitrag 2016 erhöht sich lediglich der Beitrag für die gesetzlich vorgegebene Umlage des Ausgleichs von Lasten zwischen den Berufsgenossenschaften. Hiervon sind viele Vereine aber aufgrund einer Freibetragsregelung nicht betroffen.

 

Alle Vereine mit Angestellten und alle freiwillig versicherten Ehrenamtlichen erhalten in rund zehn Tagen Post von ihrer gesetzlichen Unfallversicherung, der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG): Dann werden die Beitragsbescheide für das Jahr 2017 verschickt.

 

Das ist wichtig für den Vorstand:

Fälligkeit

Der Beitrag wird nach Zugang des Bescheides wie gewohnt am 15. Mai 2018 fällig. Die Zahlung ist nur pünktlich, wenn der Beitrag bis zu diesem Zeitpunkt auf dem Konto der VBG eingegangen ist.

 

Wie muss der Verein kalkulieren?

Beitrag für pflichtversicherte Arbeitnehmer

Der Beitragssatz für pflicht- und freiwillig Versicherte ist gegenüber 2016 unverändert. Er beträgt 3,90 Euro (2016: 3,90 Euro). Allerdings ist am 1. Januar 2017 bei der VBG ein neuer Gefahrtarif in Kraft getreten, der den Beitrag je nach Vereinsart trotz des unveränderten Beitragsfußes unterschiedlich beeinflusst. Für viele Vereine sinkt der Beitrag mit einer gesunkenen Gefahrklasse.

Konkret wirkt sich diese Veränderung je nach Vereinsart wie folgt aus:

Foto: © Online-Redaktion verein-aktuell.de

*Mitarbeiter/-innen, die keine Sportler sind, z.B. Büroangestellte, Platzwart

Vereine mit geringem Entgelt profitieren vom Mindestbeitrag, der 48 Euro pro Verein und Jahr beträgt. Bei einem Sportverein wird der Mindestbeitrag z. B. erst ab einem (Jahres-) Entgelt von 4.305 Euro überschritten.

 

Freiwillig versicherte Ehrenamtsträger

Der Beitrag für gewählte und beauftragte Ehrenamtsträger bleibt für 2017 noch erfreulicherweise stabil und mit 3,20 Euro pro Versicherungsverhältnis so günstig wie bisher. Allerdings steht jetzt schon fest, dass dieser Beitrag sich für 2018 auf 3,40 Euro belaufen wird. Bei mehreren Ehrenämtern pro Person muss der Beitrag entsprechend der Zahl der Ehrenämter gezahlt werden.

 

Lastenverteilung

Vereine, die nicht als gemeinnützig anerkannt sind, finden in ihrem Beitragsbescheid auch für 2017 zwei weitere Beitragsanteile.

  • 1. Anteil: Lastenverteilung nach Entgelten. Hier hat jeder Verein einen Jahresfreibetrag in Höhe von 219.500 Euro. Der Beitragsfuß hat sich mit 2,1861 Euro pro 1.000 Euro Entgelt geringfügig gegenüber 2016 (2,1649 Euro) erhöht.
  • 2. Anteil: Lastenverteilung nach Neurenten. Dieser Beitrag berechnet sich auf der Grundlage der Beitragseinheiten. Hier gibt es keinen Freibetrag zugunsten kleiner Vereine!

Auch dieser Beitragsfuß ist geringfügig erhöht und beträgt für 2017 0,3486 Euro (Vorjahr (0,3374 Euro) pro 1.000 Euro Entgelt.