Vereinsrecht, Organisation & Führung

Worauf es bei Vereinsrecht, Vereinsorganisation und Vereinsführung ankommt

Die Vereinsorganisation erfordert ein hohes Maß an Führungsaufgabe. Das Vereinsrecht muss im Blick behalten werden, was kann man delegieren, wie motiviert man interessierte Vereinsmitglieder, wie kann die ehrenamtliche Tätigkeit in einem akzeptablen Aufwand bewältigt werden.

Was kommt dann an Verantwortung, vielleicht sogar an Haftungsrisiken auf den Vereinsvorstand zu?

Welche Rechten und Pflichten hat das Vereinsmitglied? Welches Grundwissen wird eigentlich für ein Vorstandsamt vorausgesetzt.

Foto: © MEV Verlag GmbH
Foto: © MEV Verlag GmbH
19.09.2017

Untergliederungen eines Verbandes können nicht über die eigenständige Aufnahme von Mitgliedsvereinen entscheiden

Im Bereich eines Landesschützenverbandes waren zahlreiche Mitgliedsvereine ausgetreten, um sich ihren Beitragspflichten zu entziehen. Als Umweg gründeten sie in einem engen zeitlichen Zusammenhang sogenannte Schießsportgemeinschaften, die wiederum die Mitgliedschaft im zuständigen Bezirk des Landesverbandes beantragten.  > Zum Artikel
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
30.08.2017

Vereine: Hilfsmaßnahmen bei Unwetterschäden in Bayern

Mit einer aktuellen Stellungnahme will das Bayerische Staatsministerium vorrangig der von der Unwetter-katastrophe am 18./19.08.2017 betroffenen Bevölkerung und Gewerbetreibenden/Unternehmen/ privaten Arbeitgebern aufzeigen, welche Hilfsmaß-nahmen es für Geschädigte derzeit gibt. > Zum Artikel
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
05.09.2017

Vertrag eines Minderjährigen mit seinem Fitnessstudio

Ein 17-Jähriger hatte einen Vertrag mit einem Fitnessstudio abgeschlossen, den seinerzeit seine Mutter unterschrieben hatte. Sie war zu diesem Zeitpunkt gemeinsam mit dem Vater des Minderjährigen Inhaberin des Sorgerechts. Ab einem bestimmten Zeitpunkt bezahlte der Minderjährige seinen Mitgliedsbeitrag nicht mehr an das Fitnessstudio. > Zum Artikel
Foto: © Project Photos GmbH & Co. KG
Foto: © Project Photos GmbH & Co. KG
14.09.2017

Lehrerin bei Volleyballturnier des Schulfördervereins nicht unfallversichert

Die damals 49-jährige Klägerin ist Lehrerin an einem Gymnasium. Der Förderverein der Schule organisierte 2014 an einem Samstag ein Volleyballturnier. Die Klägerin stürzte beim Volleyballspielen auf das rechte Knie. Wegen des erlittenen Knieschadens war sie zweieinhalb Monate lang krankgeschrieben. Die Unfallkasse Sachsen lehnte den Versicherungsschutz ab. > Zum Artikel
Foto: © Project Photos GmbH & Co. KG
Foto: © Project Photos GmbH & Co. KG
03.05.2017

Ein „Event“ sollte mehr sein

Im neudeutschen Sprachgebrauch hat es sich eingebürgert, dass jede Veranstaltung als Event bezeichnet wird. Doch häufig ist so eine Veranstaltung mehr oder weniger „Selbstzweck“. Sie wird durchgeführt, weil man das schon immer gemacht hat oder weil man sich nach außen darstellen will (was ja ein guter Ansatz ist). Schaut man sich aber bei kommerziellen Events von Firmen um, wird man merken, dass dort mehr dahintersteckt. > Zum Artikel

 SEPA- und Vereins-Forum

23.09.2017, FragenBot2017 (2)
17.09.2017, Cervinia (1)
14.09.2017, Mig21 (2)
13.08.2014, paterberg (12)
02.02.2015, ednokat (9)
27.05.2015, otto-stiegler (8)
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter