Veranstaltung

Die Durchführung einer Veranstaltung im Verein  von der ersten Idee bis zur endgültigen Umsetzung und Nachbereitung umfasst verschiedene Aufgabenfelder, die Sie sich von Anfang an bewusst machen sollten.

U. a. sind das:

an die Sie denken sollten.

Inhalte zum Thema

Bundesweit herrschen große Unterschiede bei Zuschüssen und öffentlichen Fördergeldern. Die Palette von Förderbereichen, -möglichkeiten, Förderungsformen und Ansprechpartnern für Förderungen ist nahezu unüberschaubar. 

Laufende Schulungstermine für die Software "Linear vereinsverwaltung" und "Liner vereinsverwaltung premium".  

Häufig werden auf Webseiten von Vereinen Bilder von Personen veröffentlicht, z.B. im Zusammenhang mit Veranstaltungen. Dies ist grundsätzlich zulässig, um aber böse Überraschungen zu vermeiden, müssen einige Grundsätze durch den Vorstand beachtet werden.

Im neudeutschen Sprachgebrauch hat es sich eingebürgert, dass jede Veranstaltung als Event bezeichnet wird. Doch häufig ist so eine Veranstaltung mehr oder weniger „Selbstzweck“. Sie wird durchgeführt, weil man das schon immer gemacht hat oder weil man sich nach außen darstellen will (was ja ein guter Ansatz ist). Schaut man sich aber bei kommerziellen Events von Firmen um, wird man merken, dass dort mehr dahintersteckt.

Der Fall betrifft den Deutschen Schwimmverband e.V. (DSV) und die in seiner Rechtsordnung verankerte Reichweite seiner Verbandsgerichtsbarkeit.

Mit der Einhaltung von entsprechenden DIN-Normen allein hat ein Verein seine Verkehrssicherungspflicht nicht zwingend erfüllt. 

Die damals 49-jährige Klägerin ist Lehrerin an einem Gymnasium. Der Förderverein der Schule organisierte 2014 an einem Samstag ein Volleyballturnier. Die Klägerin stürzte beim Volleyballspielen auf das rechte Knie. Wegen des erlittenen Knieschadens war sie zweieinhalb Monate lang krankgeschrieben. Die Unfallkasse Sachsen lehnte den Versicherungsschutz ab.
Das kann Sie auch interessieren

Der Schatzmeister/Kassierer/Kassenwart verwaltet die Kasse des Vereins und führt ordnungsgemäß Buch über alle Einnahmen und Ausgaben. Soweit die Satzung des Vereins keine expliziten Vorgaben enthält, ist der Schatzmeister allein verantwortlich für alle finanziellen Angelegenheiten des Vereins. Dazu gehören die Finanzplanung, die Erledigung der Buchführung, die Erstellung des Rechnungsabschlusses und die Erledigung der steuerlichen Angelegenheiten. Die Unterrichtung des Vorstands erfolgt durch regelmäßigen Bericht in den Vorstandsitzungen.

Bundesweit herrschen große Unterschiede bei Zuschüssen und öffentlichen Fördergeldern. Die Palette von Förderbereichen, -möglichkeiten, Förderungsformen und Ansprechpartnern für Förderungen ist nahezu unüberschaubar. 

Die in den Mustern der Zuwendungsbestätigungen vorgegebene Wortwahl und Reihenfolge der Textpassagen sind beizubehalten, etwaige Umformulierungen sind unzulässig.

Die Nutzung der Steuervorteile, die mit der Erreichung des Gemeinnützigkeitsstatus verbunden sind, gehört zu den wichtigsten Zielen bei Vereinsgründungen. Leider gibt es die "Gemeinnützigkeit" nicht automatisch. Aber wie holt man sich die Anerkennung als gemeinnütziger Verein?

Dem 1. Vorsitzenden obliegt die Verantwortung für die Vereinsführung entsprechend der Satzung, der Tradition des Vereins sowie der Zielvorstellung der Vorstandschaft. 

Welcher Verein kann nicht eine Finanzspitze gebrauchen? Das Geld ist knapp, der Bedarf an finanziellen Mitteln ist da. An wen muss man sich wenden, wenn man Zuschüsse, Fördermittel oder günstige Darlehen beantragen will? Das Tool unterstützt Sie bei der Beantwortung der Fragen und der Beantragung von Fördergeldern. Dann klappt es auch mit der Finanzierung in Ihrem Verein!  

In der Vereinsarbeit gilt es nicht nur Routineaufgaben zu meistern; sie wird häufig auch durch die Einführung von Projekten geprägt. Projekte bringen den Verein nach vorne, schaffen neue Möglichkeiten, mehr Komfort. Zumindest sollte das so sein. Damit das tatsächlich gelingt, heißt das für die Verantwortlichen – in der Regel neben dem Beruf und den herkömm-lichen Vereinsaufgaben – unter Zeitdruck Konzepte zu erarbeiten und abzuwickeln. Da sind Fehler oft vorprogrammiert.

Dem Protokollführer steht es weitestgehend frei, wie er das Protokoll über die Gründung und erstmalige Mitgliederversammlung eines Vereins führt und welche Formulierungen er wählt. An gewisse inhaltliche Vorgaben ist er jedoch gebunden. Zumal das Protokoll später sowohl beim Vereinsregister eingereicht werden muss, als auch vom Finanzamt bei Antragstellung auf Erlass eines Feststellungsbescheids für die Gemeinnützigkeit des neugegründeten Vereins benötigt wird.  

Mitgliedsbeiträge müssen von Zeit zu Zeit angepasst werden. 

Öffentlichskeitsarbeit im Verein bedeutet, Bekanntheit, Glaubwürdigkeit, Vertrauen und Akzeptanz des Vereins steigern. Nur mit diesen Größen kann er zukünftig auf Mitgliederzuwachs hoffen, Spender und Sponsoren gewinnen, öffentliche Förderung erwarten und mit Medienberichten rechnen.