Donnerstag, 19.01.2012

Stichworte zu diesem Thema

Steuerliche Bereiche des gemeinnützigen Vereins

Jeder gemeinnützige Verein hat einen steuerfreien Kernbereich, den ideellen Bereich. Dieser beinhaltet die Verwaltung der Vereinsmitglieder und die Ausführung des Satzungszwecks.

Vereine sind vom Grundsatz her nicht auf eine wirtschaftliche Betätigung ausgerichtet. Gleichwohl können sie sowohl bei der Umsetzung ihres Satzungszwecks als auch wirtschaftlich tätig werden. Solange Vereinen eine wirtschaftliche Betätigung im Rahmen ihres Satzungskonzepts verwirklichen und diese Tätigkeit nicht unzumutbar in den Wettbewerb zu gewerblichen Anbietern tritt, handelt es sich um einen steuerbegünstigten Zweckbetrieb.

Andere wirtschaftliche Betätigungen sind durch das sogenannte Nebenzweckprivileg so lange zulässig, als diese Betätigung nicht überwiegt. Sie sind ertragsteuerpflichtig.

Darüber hinaus wird bei gemeinnützigen Organisationen der Bereich der Vermögensverwaltung abgegrenzt und steuerfrei belassen. Vermögensverwaltung liegt vor, wenn Vermögen lediglich genutzt wird.

Steuerrechtlich werden die Tätigkeiten eines Vereins also in vier Bereiche aufgeteilt. Dabei geht es beispielhaft um nachstehende Einnahmen und Ausgaben:

Ideeller Bereich

Einnahmen

  • Mitgliedsbeiträge

  • Spenden.

Ausgaben

  • Verwaltung

  • Mitgliederpflege

  • Geschäftsführung

  • Beiträge an Dachverbände

Vermögensverwaltung

Einnahmen

  • Zinsen

  • Langfristige Vermietung

  • Verpachtung von Werberechten.

Ausgaben

  • Bankgebühren

  • Grundstücksaufwendungen

Zweckbetriebe

Einnahmen

  • Kurse

  • Startgelder

  • Unterricht

  • Eintrittsgelder

  • Sportliche Veranstaltungen

Ausgaben

  • Unterricht

  • Veranstaltungen

  • Übungsleiter

  • Geräte

  • Platzpflege

Wirtschaftliche Geschäftsbetriebe

Einnahmen

  • Gaststättenumsätze

  • Bandenwerbung

  • Gesellige Veranstaltungen

  • Stadionzeitungen

  • Altmaterialsammlungen

  • Sonstige Werbeeinnahmen

  • Sportliche Veranstaltungen

Ausgaben

  • Wareneinkäufe

  • Druckkosten und Werbung

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.