Donnerstag, 01.09.2016 | | Foto: Lexware verein aktuell

Stephan Wilcken

Foto: © Lexware verein aktuell

Stephan Wilcken ist Fachanwalt für Arbeitsrecht, GF des Arbeitgeberverbands Südwestmetall, Bezirksgruppe Freiburg, vertritt und berät die dem Verband angeschlossenen Unternehmen in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen und führt für sie Firmentarifverhandlungen.

 

Seit mehr als 20 Jahren ist Stephan Wilcken ständiger Referent bei der Akademie im Bildungswerk der baden-württember-gischen Wirtschaft und bei REFA zu den Themen des individualen und kollektiven Arbeitsrechts sowie des Tarifvertragsrechts. Er ist Autor arbeitsrechtlicher Studienhefte der Europäischen Fernhochschule, Hamburg. Er ist ehrenamtlicher Richter beim Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg, Kammern Freiburg.

Alle Artikel des Autors

Ab 01.10.2017 sind die Berichtshefte für die Auszubildenden von diesen zwingend zu führen. Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) ist insoweit geändert worden.

Immer wieder kann es zu Problemen bei der Einhaltung der Arbeitszeit kommen, wenn bestimmte Tätigkeiten sich – aus welchen Gründen auch immer – verzögern.

Beschäftigte in einem Arbeitsverhältnis haben einen Urlaubsanspruch gegen den Verein. Dieser ist aber sowohl von der Länge als auch von der Lage her nicht uneingeschränkt von den Beschäftigten so zu beanspruchen, wie sie dies vielleicht im konkreten Falle wünschen.