Dienstag, 01.04.2014 | | Foto: Online-Redaktion verein-aktuell.de

Prof. Dr. Ronald Wadsack

Foto: © Online-Redaktion verein-aktuell.de

Dr. Ronald Wadsack ist Professor für Sportmanagement an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.

 

Er hält regelmäßige Lehrveranstaltungen, vor allem zu Führungs-, Organisations- und Managementfragen. Schwerpunkt ist der Vereins- und Verbandsbereich. Seit 1986 ist er frei- bzw. nebenberuflich tätig im Sportbereich: Vorträge, Seminare, Workshops, Beratungen und Veröffentlichungen, Partner u. a. Führungsakademie des DOSB in Köln, Landessportbund Niedersachsen.

 

 

 

Themenschwerpunkte: Vereins-/Verbandsführung, Finanzmanagement in Vereinen/Verbänden, Strategieentwicklung/Zukunftsfähigkeit, Mitarbeitermanagement, Organisationsentwicklung. Veröffentlichungen: "Krisenmanagement in Sportbetrieben", 2011 "Betrieb von Sport- und Veranstaltungsimmobilien".

Alle Artikel des Autors

Vereinsführung scheint erst einmal ein einfaches Thema zu sein. Mitgliedsbeiträge einsammeln, Vereinsprogramm organisieren und die Buchhaltung ordentlich machen. Für viele Vereine ist dies aber nicht mehr ausreichend. 

Smart City – ein Begriff, der in den letzten Jahren vermehrt als Leitmotiv auftaucht, wenn es um die Gestaltung der zukünftigen Stadt geht. Dies wird damit auch die Vereine und die Vereinsarbeit berühren. Sie leben in einer Stadt und gestalten auf ihre Weise das gesellschaftliche Leben mit.   

„Die Verbände sind so weit von der Basis entfernt, die wissen gar nicht, was hier unten passiert.“ „Die Verbandsvorgaben bringen unserem Verein gar nichts, nur Arbeit.“ Nicht selten sind solche Aussagen zu hören, fragt man nach der Zusammenarbeit des eigenen Vereins mit dem Landes- oder Bundesverband. Es gilt, sich das Verhältnis zwischen Verein und Verband noch einmal zu verdeutlichen, auch um damit die Verbandsanbindung für den eigenen Verein möglichst optimal zu nutzen.

Bundesweit herrschen große Unterschiede bei Zuschüssen und öffentlichen Fördergeldern. Die Palette von Förderbereichen, -möglichkeiten, Förderungsformen und Ansprechpartnern für Förderungen ist nahezu unüberschaubar.