Verein & Gemeinnützigkeit

Das müssen Vereine zu Gemeinnützigkeit und Finanzamt wissen

Die Bedeutung der Gemeinnützigkeit ist für Vereine nicht zu unterschätzen, denn die Steuergesetze, insbesondere die Einzelvorschriften zur Vereinsbesteuerung in der Abgabenordnung, enthalten finanziell sehr wichtige Vergünstungen für Vereine, die ausschließlich steuerbegünstigte Zwecke verwirklichen.
 
Die Steuervergünstigungen stehen dem Verein kraft Gesetz zu, dennoch wird die Tätigkeit der gemeinnützigen Vereine vom Finanzamt regelmäßig überwacht. 
 
Hinweis: Der Verein muss sich beim Finanzamt anmelden. Nach Prüfung, beurteilt dann das Finanzamt, ob die Voraussetzungen für eine Befreiung vorliegen. 
 
Wichtig: Grundlage für die Gemeinnützigkeit ist die Satzung des Vereins. Ohne korrekte Satzung, kann das Finanzamt keiner Steuerbegünstigungen genehmigen.
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
17.05.2018

Kommt die Erhöhung der Freigrenze für wirtschaftliche Einnahmen bei unseren Vereinen?

Darauf haben viele gemeinnützige Vereine und Verbände schon lange Zeit gewartet: Die seit Jahrzehnten ausstehende Erhöhung der sog. Freigrenzen-Regelung für die erzielten Einnahmen im wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb soll angepasst werden!   > Zum Artikel
Foto: © Project Photos GmbH & Co. KG
Foto: © Project Photos GmbH & Co. KG
02.03.2018

Ist die entgeltliche Überlassung von Sportanlagen/Sporthallen an Dritte grundsätzlich umsatzsteuerpflichtig?

Soweit ein Unternehmen (im Streitfall ein gewerbliches Fitnesscenter mit Grundstück) über relativ kurze Zeiträume Räumlichkeiten und Sportanlagen an Dritte vermietet, auch an gemeinnützige Sportvereine, liegen steuerpflichtige Vermietungsumsätze beim Verpächter vor.   > Zum Artikel
Foto: © Corbis
Foto: © Corbis
11.08.2017

Gemeinnützigkeit und zulässige Rücklagenbildung

Viele gemeinnützige Vereine/Verbände bilden je nach finanziellen Möglichkeiten eigene steuerlich zulässige Rücklagen, um auch langfristig Kapitalreserven zu haben als spätere Unterstützung zur Realisierung und Verfolgung der Vereinsinteressen/Vereinszwecke. > Zum Artikel
Foto: © Michael Bamberger
Foto: © Michael Bamberger
25.07.2017

Den ermäßigten Umsatzsteuersatz für Bistrobetrieb?

Soweit ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des Wohlfahrtswesens neben seiner anerkannten Behindertenwerkstatt ein Bistro führt, fallen die Einnahmen nicht in den Zweckbetrieb (§ 66, 68 Nr. 3a AO) mit dem ermäßigten USt-Satz.  > Zum Artikel
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter