Steuerbefreiungen

Die jeweiligen Steuergesetze befreien einzelne im Gesetz beschriebene Sachverhalte von der Besteuerung.

Die Befreiungen sind ertragsteuerlich in:

  • § 3 des Einkommensteuergesetzes,
  • § 5 des Körperschaftsteuergesetzes und
  • § 3 des Gewerbesteuergesetzes

geregelt.

Umsatzsteuerrechtlich sind die Befreiungen in:

  • § 4 des Umsatzsteuergesetzes

enthalten.

Hinweis: Darüber hinaus gewährt  die Abgabenordnung (§ 51 ff AO) eine generelle Steuerbefreiung der Aktivitäten von Organisationen, die als steuerbegünstigt anerkannt worden sind, soweit kein wirtschaftlicher Geschäftsbetrieb (§ 64 AO) ausgeübt wird.

Das kann Sie auch interessieren

Seit mehreren Jahren wird das Thema der Umsatzsteuerpflicht auf Mitgliedsbeiträge diskutiert. Inzwischen ist höchstrichterlich geklärt, dass Mitgliedsbeiträge umsatzsteuerbar sein können, auch wenn sich die Finanzverwaltung gegen diese Auffassung immer wieder sträubt, vor allem dann, wenn sie für den Verein günstig ist (z. B. beim Vorsteuerabzug).

In einer aktuellen und sehr ausführlichen Länder-Verwaltungsanweisung wird aufgezeigt, wie man im Überblick die erzielten Einnahmen und Ausgaben bei Durchführung von Festgemeinschaften/Jubiläums-veranstaltungen u. Ä. zutreffend verbuchen sollte.

Vereine müssen regelmäßig Steuererklärungen beim Finanzamt einreichen.