Freitag, 07.09.2012 | Autor: Stefan Wagner

Aktuelle Rechtsprechung: Bilanzierung von Ablösezahlungen im Profi-Fußball

Der BFH hat seine Rechtsprechung bestätigt, nach der Vereine der Fußball-Bundesliga Ablösezahlungen an andere Vereine für den Wechsel von Spielern nicht sofort steuerwirksam als Betriebsausgaben absetzen können.

Die Vereine müssen vielmehr in ihren Bilanzen für die exklusive Nutzungsmöglichkeit an dem jeweiligen Spieler ein immaterielles Wirtschaftsgut in Höhe der Ablösezahlungen zuzüglich etwaiger Provisionszahlungen an Spielervermittler ausweisen und können dieses entsprechend der Vertragslaufzeiten abschreiben.

Fundstelle: BFH, Urteil v. 14.12.2011, Az.: I R 108/10

Kommentare (0)

Kommentieren, ergänzen Sie jetzt den Artikel oder geben Sie dem Autor Feedback. Einfach anmelden und losschreiben.