Gutscheinspenden

Gutscheinspenden sind Warengutscheine eines Unternehmens für die Tombola eines gemeinnützigen Vereins. Sie werden als Sachspenden behandelt, wenn der Ertrag aus der Tombola (Erlöse der Lose) ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke  verwendet wird.
Der Unternehmer kann den Spendenabzug im Zeitpunkt der Einlösung des Gutscheins geltend machen.

Praxis-Hinweis: Die Zuwendungsbestätigung des Vereins muss diesen Sachverhalt (Hingabe eines Sachgutscheins) ausweisen. Der Unternehmer kann als Angabe zur Höhe des Wertes dem Verein den Entnahmewert oder den höheren Teilwert benennen. In seiner Buchführung hat der Unternehmer den Wert als Eigenverbrauch zu buchen und der Umsatzsteuer zu unterwerfen.

Das kann Sie auch interessieren

Jahresabschluss und Steuererklärung - ein Thema, welches auch Vereine beschäftigt.

Die Vorstandsvorsitzende eines Vereins hatte dem Schatzmeister uneingeschränkte Vollmacht erteilt, die Geschäfte des Vereins an ihrer Stelle zu führen.

Vereine müssen regelmäßig Steuererklärungen beim Finanzamt einreichen.