> zur Übersicht Forum
Userbild
11.09.2013, 09:18 von Iris TheisenProfil ansehen
SEPA Forum|Welche Mandatsreferenznummer?
Wir haben eine Familienmitgliedschaft, die aus Mann und Frau besteht. Die Frau zahlt den Beitrag (alleinige Kontoinhaberin). Außerdem zahlt sie noch den Beitrag für die separate Einzelmitgliedschaft ihres erwachsenen Sohnes. Unser Vereinsverwaltungsprogramm hat für jedes Mitglied (also Mann, Frau und Sohn) eine Mandatsreferenznummer vergeben. Welche Mandatsreferenznr. muss in dem Umstellungsschreiben (an die Frau) angegeben werden? Ihre, die ihres Mannes und ihres Sohnes? Oder nur ihre, die dann auch für die Verpflichtungen ihres Mannes und ihres Sohnes gilt? Bisher stand auf dem Verwendungszweck einer Lastschrift der Name des Mannes mit dem entsprechenden Beitrag und der ihres Sohnes mit dem entsprechenden Beitrag.
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
15.09.2013, 07:25 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Grundsätzlich ist der entsprechende Kontoinhaber mittels des Umwandlungsschreiben zu informieren.

In diesem Umwandlungsschreiben muss stets die Mandatsreferenz angegeben werden. Ausreichend ist hier jeodch, dass die Mandatsreferenz bestimmt genung mitgeteilt wird, z. B. die Mandatsreferenz ist die Vereinsmitgliedsnummer.

Eine individualisierte Bekanntgabe, wie z. B. die Mandatsreferens ist 001 (= Vereinsmitgliedsnummer), ist nicht zwingend notwenig.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter