> zur Übersicht Forum
Userbild
10.01.2017, 09:55 von WaldProfil ansehen
SEPA Forum|Vorabinformation
Unser Schatzmeister hat versäumte Beiträge für 2015 und 2016 ohne die Kontoinhaber zu info.,
nicht satzungsgemäß im ersten Quartal der Geschäftsjahre 15 u. 16 einfach abgebucht.
Ist dies rechtens?
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
11.01.2017, 06:50 von Bruder Tom
Profil ansehen
Der Zahler muss mit einer Vorabinformation auf die Abbuchung hingewiesen werden.
Als Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z. B. Rechnung, Police, Vertrag) des Lastschrifteinreichers an den Zahler geeignet, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Die Vorabinformation muss das Fälligkeitsdatum und den genauen Betrag enthalten und kann auch mehrere Lastschrifteinzüge ankündigen. Sie muss dem Zahler rechtzeitig (mindestens 14 Kalendertage vor Fälligkeit, sofern mit dem Zahler keine andere Frist vereinbart wurde) vor Fälligkeit zugesandt worden sein, damit er sich auf die Kontobelastung einstellen und für entsprechende Deckung sorgen kann. In welcher Art und Weise die Vorabinformation erfolgen kann, ergibt sich aus den Regelungen der jeweiligen Inkassovereinbarung zwischen dem Zahlungsempfänger und seinem Zahlungsdienstleister.
Es ist daher zu empfehlen, so mache ich es als Kassierer, jedem Mitglied eine Beitragsrechnung mit den genauen Informationen zukommen zu lassen.
Im übrigen hat die Bundesbank ausführlich Fragen & Antworten gelistet.
https://www.bundesbank.de
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter