> zur Übersicht Forum
Userbild
09.04.2015, 01:16 von TrompeterProfil ansehen
Allgemeines Forum|Zuwendungen für Musiker bei Probentag
Wir haben in der Vorstandschaft eine nicht endende Diskusion über den Begriff Zuwendungen für Mitglieder. Was gehört zu Zuwendungen für Mitglieder, die einen Jahresbetrag von 40 € nicht überschreiten sollten:
1. Verpflegung der Musiker bei einem Probentag im eigenen Musikerheim über 12 Stunden mit Essen und Getränke in einem Wert von ca. 20 € p. P.
2. Verpflegung der Helfer bei einem Zeltauf- und abbau für das eigene Vereinsfestmit Essen und Getränke in einem Wert von ca. 10 € p. P.
3. Eine "letzte Probe" als Weihnachtsfeier mit Partner der Musiker, Essen/Getränke ca. 20 € p. P.
4. Verpflegung der Musiker während eines bezahlten Auftritts mit Getränke/Vesper mit 10 € p. P.

Mir geht es darum, ob bei den aufgeführten Aktivitäten diese 40€-Grenze zu beachten ist oder nicht um die Gemeinnützigkeit des Vereins nicht zu schädigen.
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
16.04.2015, 12:43 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Aufgrund der Tatsache, dass bei Ihren Beispielen mir die eine oder andere Infromation fällt, gebe ich Ihnen ein allgemeine Aufstellung zur 60,00 € -Grenze.

Mitglieder dürfen keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten. Dies gilt aber dann nicht, soweit es sich um Annehmlich-keiten handelt, wie sie im Rahmen der Betreuung von Mitgliedern allgemein üblich und nach allgemeiner Verkehrsauffassung als angemessen anzusehen sind.

Im Rahmen der Betreuung von Mitgliedern (Mitgliederpflege) werden sehr häufig Aufmerksamkeiten aus besonderem Vereinsanlass gewährt. Diese sind gemeinnützigkeitsunschädlich bis zu einer Obergrenze von insgesamt höchstens 60 € (einschl. Umsatzsteuer) je teilnehmendem Vereinsmitglied im Jahr.

Zu den besonderen Vereinsanlässen zählen:

 geselliger Vereinsausflug
 unentgeltliche oder verbilligte Bewirtung
bei der Weihnachtsfeier, Jahresfeier, Mitgliederversammlung, Jubiläen etc.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter