> zur Übersicht Forum
Userbild
09.04.2017, 01:53 von Alex H.Profil ansehen
Allgemeines Forum|Vorstandswahl Familienangehörige als Kandidaten
Guten Tag,
durch einen Zufall hat es sich ergeben, das sich in meinem Verein für die nächste Vorstandswahl zwei Familienangehörige (Mann und Frau) für zwei Vorstandposten kandidieren (Geschäftsführer und 1. Vorsitzender).

Laut unserer Satzung ist das nicht ausgeschlossen, sieht aber für mich recht seltsam aus. Ist sowas nach allgemeines Vereinsrecht rechtens?

Zur Erläuterung, der gesamter Vorstand besteht aus 3 Personen und ich halte zwei Personen aus der gleichen Familie wegen Interessenkonflikten / Befangenheit als nicht tragbar

LG
Alex
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
11.04.2017, 12:31 von Bruder Tom
Profil ansehen
Wenn dies in der Satzung nicht ausgeschlossen ist, ist hier rechtlich nichts einzuwenden.
Die einzige Möglichkeit dies "zu verhindern" ist einen der Beiden nicht zu wählen.
Auch in unserem Verein ist ein Ehepaar im Vorstand (1. Vorsitzender/1. Geschäftsführerin) und das klappt hervorragend.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter