> zur Übersicht Forum
Userbild
14.11.2017, 12:04 von Arndt_HHProfil ansehen
Allgemeines Forum|Umsatzsteuer - Zweckbetrieb
Hallo, wenn ich es richtig verstanden habe, sind gemeinnützige Vereine im Zweckbetrieb von der Umsatzsteuer befreit. Wie gehe ich und mein Lieferant jetzt z.B. bei einer Renovierung des Vereinsheims damit konkret um. Kann mir der Elektriker eine Rechnung ohne Mwst. schicken, die ich begleiche? Oder muss ich als Vereinsvorstand die Rechnung inkl. Mwst. bezahlen und mir das Geld vom Finanzamt zurückholen? Was müsste ich dafür tun?

Wie wäre das im Fall einer Aufwandsspende? Der Elektriker stellt mir eine Brutto-Rechnung, zahlt die Mwst. und ich stelle eine Spendenquittung über den Brutto-Betrag aus? Oder geht das auch netto?

Ganz schön viele Fragen, umso mehr freue ich mich über eine Antwort.
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
06.12.2017, 06:03 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Auch im Zweckbetrieb kann bei Vereinen eine Umsatzsteuer entstehen (z. B. Überklassung Sportanlagen an Mitglieder).

Grundsöätzlich gilt, ein Verein kann immer nur dann ein Vorsteuerbazug geltend machen, wenn er auch umsatzsteuerpflichtige Einnahmen hat. Für diesen Fall kann der Verein mittels einer Umsatzsteuiermeldung beim Finanzamt die Vorsteuer sich zurückholen.

Der Handwerker ist verpflichtet Umsatzsteuer auf der Rechnung auszuweisen, es sei denn er ist Kleinunternehmer, was vorliegend nicht der Fall sein wird.

Auch bei einer Aufwnadsverzichtspende muss der Handwerker eine ordnungsgemäße Rechnung erstellen, also ebenfalls mit USt.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter