> zur Übersicht Forum
Userbild
23.02.2015, 09:51 von ger1842Profil ansehen
Allgemeines Forum|Steuer
Oftmals übernimmt der Verein Kosten für einen Ausflug. Die Vereinsmitglieder zahlen hierzu einen Eigenanteil.
Fragen:
1. Ist dieser Eigenanteil eine Einnahme im Sinne des UStG?
2. Sind diese Eigenanteile dann auch bei der Ermittlung der USt-Grenze von 17.500,00 mit einzubeziehen?
3. Müssen diese Einnahmen, die wohl dem wirtschaftlichen Betrieb zuzuordenen sind, auch zur Ermittlung der Besteuerungsgrenze von 35.000,00 so hinzugerechnet werden?
4. Was versteht zählt im Verein zu den Gesamtmittelen (Grundlage für die 5%Ermittlung für gesellige Veranstaltungen ohne Einnahmen) ? Alle Einnahmen (siehe auch 3.) oder auswirtschaftlichen Geschäftsbetrieb nur das Ergebnis aus diesem.
5. Für die unterschiedlichen Berichte wird ja immer von Darstellung der Einnahmen und Ausgaben gesprochen. Können Einnahmen auch das Ergebnis aus Entgelten abzüglich hierzu angefallene Kosten sein? Beispiel wäre hier auch der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb bzw. dort dargestellten Vereinsausflüge mit Eigenbeteiligung der Mitglieder (keine durchlaufende Posten).

Schon mal Danke für die Komentare und bitte entschuldigt die Anzahl der Fragen.
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
03.03.2015, 03:21 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Für die Beantwortung der Frage ist entscheidend, ob es sich um einen reinen Sportausflug, also eine sogenannte Zielveranstaltung handelt, oder ob es sich um einen geselligen Ausflug handelt.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter