> zur Übersicht Forum
Userbild
19.05.2017, 07:07 von Frida K.Profil ansehen
Allgemeines Forum|Geschäftsführung
Ich bin Geschäftsführerin eines gemeinnützigen Vereins. In meiner Stellenbeschreibung wurden Aufgaben festhelegt, aber keine Kompetenzen. Wer kann mir Vorschriften machen? Nur der erste Vorsitzende oder der gesamte Vorstand, wie weit darf sich der Vorstand in das operative Tagesgeschäfts einmischen und wer? Also darf z.B. auch der Schriftführer den Geschäftsführer z.B. vorschreiben, was er zu kaufen darf oder ist das immer Sache des gesamten Vorstands? Zweite Frage: können angestellte Minijobber im Verein auch Vorstandsmitglieder sein?
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
23.05.2017, 06:30 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
Zunächst ist entscheidend, was in der Satzung des Vereins bzgl. der Zuständigkeitsverteilung geschrieben steht. In erster Linei darf lediglich der BGB-Vorstand, also diejenigen, die im Vereinsregister eingetragen sind, den Verein gesetzlich im Innen- und Außenverhältnis vertreten.

Eine Vergütung für die Vorstandstätigkeit ist möglich, es muss jedoch eine Öffnungsklausel in der Satzung enthalten sein.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter