> zur Übersicht Forum
Userbild
30.09.2014, 05:35 von Tierheim01Profil ansehen
Allgemeines Forum|Entlastung als Schatzmeister
Hallo und guten Tag,

ich habe folgende Frage:
Ich war von Januar bis September 2013 Schatzmeister in einem großen Tierschutzverein.
Im Vorstand gab es ziemlich viel Unstimmigkeiten. Auch mit Anzeigen und Verfahren sowie persönlichen Beleidigungen übler Nachrede.
Im September bin ich aus gesundheitlichen Gründen vom Amt zurück getreten. Ich war danach 12 Wochen im Krankenhaus. Ich habe auch meine Mitgleidschaft gekündigt.
Jetzt habe ich erfahren, dass auf der bereits stattgefundenen Mitgliederversammlung die Entlastung der Kassenprüfer bzw. der MV verweigert wurde.
Ich persönlich habe bisher nichts gehört und gewußt. Auf der MV wurden die haltlosen Gründe genannt.. Bis heute weiß ich nicht setens des Vereins, des Vorstandes oder der Kassenprüfer um was es geht.

Bereits wurden auch schon zwei Anzeigen erstattet in der Vergangenheit, die beide wegen Haltlosigkeit und mangelnder Beweise eingestellt wurden.
Was kann ich machen bzw. mus mir die Vorwürfe und die Tatsache nicht mitgeteilt werden.
Auch jetzt wurde wahrscheinlich wieder Anzeige erstattet.
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
02.10.2014, 09:29 von RA Timo Lienig
Profil ansehen
In Ihrem Sachverhalt sind ziemlich viele Informationen enthalten, die eigentlich noch genauer berschrieben werden müssten.

Zunächst möchte ich auf Ihre Überschrift "Entlastung Schatzmeister" eingehen. Eine gesetzliche Bestimmung in der eine Entlastung vorgeschrieben ist, gibt es nicht. Eine Entlastung kann sich dementsprechend nur aus der Satzung oder aus der sogenannten "Vereinsübung" ergeben.
Die Verweigerung der Entlastung hat zunächst keine Konsequenzen. Erst wenn es um Schadensersatzforderungen geht, kann ggf. die nicht vorhandene Entlastung eine Rolle spielen.

Bei Ihrer Frage was Sie tun sollen bzgl. möglicher Anziegen muss zunächst mal feststehen, um was für Anziegen es sich handelt und welchen Personenkreis diese betreffen.
Laut Ihrer Schilderung gab es bereits in der Vergangenheit Anzeigen wegen Beleidigung etc. Diese Anzeigen haben in erster Linie lediglich Auswirkung, auf dijenigen Perosnen die sich geäußert haben, der restliche Vorstand ist davon nicht betroffen.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter