> zur Übersicht Forum
Userbild
14.09.2017, 07:30 von Mig21Profil ansehen
Allgemeines Forum|Aufwandsentschädigung für Externe
Hallo, wir sind ein gemeinnütziger noch junger Naturschutzverein (e.V.), wir haben ab und an Vorträge von externen Personen, denen wir dann eine gewisse "Aufwandsentschädigung" zukommen lassen, sagen wir mal 50€. Wir bekommen ja dafür keine Quittung oder Rechnung, aber wie soll unser Kassenwart dies dann verbuchen?
Userbild
Alle 1 Antworten
Userbild
14.09.2017, 06:36 von Bruder Tom
Profil ansehen
Auch ein Verein hat die Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung zu beachten!
Sie müssen zumindest eine Quittung vom Vortragenden unterschreiben lassen. Da kommen Sie nicht drum herum. Ohne Beleg kann ihr Kassenwart schließlich keine Buchung durchführen.
Für vergangene Buchungen können Sie einen Eigenbeleg erstellen. Zukünftig sollten Sie jedoch nicht auf eine Quittung verzichten. Es droht auch Ärger mit dem Finanzamt. Dieses könnte Ihnen schädliche Mittelverwendung vorwerfen und die Gemeinnützigkeit entziehen.
Userbild
Wir freuen uns von Ihnen zu hören!
Haben Sie Fragen, Anregungen oder Kritik?
Schreiben Sie uns!
>weiter